Aktuelles
Willkommen
St. Severin
Gottesdienste
Kindergarten
Bücherei
Caritas
Gruppen
Termine
Pfarrheim
Pfarrbrief
Publikationen
Links
Kontakt


29.10.2012

Neuwahl Kirchenvorstand

Am Wochenende des 17./18. November 2012 finden in den Kirchengemeinden des Erzbistums Köln – und gleichzeitig auch in einigen andern Bistümern – die turnusmäßigen Wahlen zum Kirchenvorstand statt.
Dem Kirchenvorstand obliegt die rechtliche Vertretung der jeweiligen Kirchengemeinde – vergleichbar dem Vorstand in einem Verein. Die Kirchengemeinde selbst kann ja keine Handlungen vornehmen; dies tut der Kirchenvorstand für sie. Er ist das Organ, dem alleine die Aufgabe zukommt, rechtlich wirksam Willenserklärungen im Namen der Kirchengemeinde abzugeben und alle vertraglichen Angelegenheiten zu regeln.
In die Verantwortung des Kirchenvorstandes fällt neben dieser Außenvertretung vor allem auch die Verwaltung des Vermögens und der Gebäude der Kirchengemeinde. Er beschließt entsprechend auch den Haushalt und die Jahresrechnung der Kirchengemeinde.
Unsere drei Kirchengemeinden St. Jakobus, St. Marien und St. Severin haben sich vor einigen Jahren zu einem gemeinsamen Kirchengemeindeverband zusammengeschlossen. Diesem obliegt im Auftrag der drei Kirchengemeinden die Verantwortung für die Kindertagesstätten und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Kirchengemeinden. Hierzu entsenden alle drei Kirchenvorstände je zwei ihrer Mitglieder in die gemeinsame Verbandsvertretung.
Grundlage für die Bildung der Kirchenvorstände ist das preußische „Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens“ von 1924, das mit leichten Änderungen bis heute in Nordrhein-Westfalen gilt. In Preußen war bereits 1875 unter Bismarck ein „Gesetz zur Vermögensverwaltung in den katholischen Kirchengemeinden“ erlassen worden, das die Mitbestimmung von gewählten Laien in der Vermögensverwaltung der Kirchengemeinden vorschrieb.
Mitglieder des Kirchenvorstandes ist kraft Amtes der jeweilige Pfarrer. Hinzu kommen je nach Anzahl der Katholiken einer Kirchengemeinde zwischen sechs und sechzehn gewählte Laien, die in der Kirchengemeinde wohnen. In unseren drei Kirchengemeinden sind dies für St. Marien zehn gewählte Mitglieder und für St. Jakobus und St. Severin jeweils acht gewählte Mitglieder.
Um eine Kontinuität in der Arbeit des Kirchenvorstandes zu wahren, werden alle drei Jahre jeweils nur die Hälfte der Mitglieder neu gewählt. Die übrigen Mitglieder bleiben im Amt. Daher wählen wir aktuell für St. Marien fünf und für St. Jakobus und St. Severin vier neue Mitglieder in die Kirchenvorstände, die dieses Amt dann jeweils für sechs Jahre ehrenamtlich wahrnehmen.
Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder ab 18 Jahren, die zum Wahltermin seit mindestens einem Jahr in der jeweiligen Kirchengemeinde wohnen.

Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und unterstützen Sie bitte Ihre Kandidaten für den Kirchenvorstand am 17./18. November 2012 mit Ihrer Stimme!
Übersicht

Zurück zur Übersicht
des Newsletter-Archivs
[Zurück]

Weitere Artikel

Öffnungszeiten Wahlbüros
(Artikel vom 29.10.2012)

Mess op Kölsch und Christkönigskonzert
(Artikel vom 29.10.2012)

Liegst du noch, oder glaubst du schon?
(Artikel vom 09.11.2012)

  © Kath. Kirchengemeinde St. Severin | Impressum