Aktuelles
Willkommen
St. Severin
Gottesdienste
Kindergarten
Bücherei
Caritas
Gruppen
Termine
Pfarrheim
Pfarrbrief
Publikationen
Links
Kontakt


01.02.2011 | Dirk Hucko

Kath. Jugend unterwegs ... Winterwochenende 2011 im Hunsrück

Gruppenbild kurz vor der Abreise
  Klick um Bild zu vergrößern
Die Kath. Jugend St. Severin war Ende Januar 2011 wieder unterwegs. Das traditionelle Winterwochenende - das mittlerweile seit 24 Jahren stattfindet - führte in diesem Jahr in die Jugendherberge Sargenroth im Hunsrück.
 
Das Wetter spielte diesmal auch mal wieder einwandfrei mit. Schnee gab es in diesem Jahr auch, aber der reichte leider nicht einmal für einen Schneeball. Aber dafür gab es - allerdings bei frostigen Temperaturen - wenigstens strahlenden Sonnenschein.
 
Los ging es am Freitag nachmittag in der Severinuskirche. Alle hatten sich dort rechtzeitig versammelt und Pfarrer Mersch erteilte den Reisesegen für die Fahrt und das bevor stehende gemeinsame Wochenende.
 
Der Segen hatte seine Wirkung und daher verliefen sowohl Hin- als auch Rückfahrt problemlos und schnell. Kaum in der Jugendherberge angekommen, gab es auch schon Abendessen in Form eines reichhaltigen Buffets.
 
So gestärkt konnte der Rest des ersten Abends beginnen. Zuerst konnten sich alle Mitfahrer bei gemeinsamen Spielen besser kennen lernen und danach ging es noch für eine Stunde in das hauseigene Schwimmbad der Jugendherberge. Hier wurde um die Wette geschwommen, in zwei Gruppen Wasserball gespielt und natürlich vor allem viel und ausgiebig im Wasser getobt.
 
Der Ausklang des Abends im Schwimmbad hatte seine Wirkung und so kehrte danach tatsächlich nach gar nicht allzu langer Zeit auch etwas Nachtruhe ein.
 
Nach dem Frühstücksbuffet am Samstagmorgen war es dann Zeit, die Jugendherberge, deren Umgebung und den nahe gelegenen Ort Sargenroth etwas besser kennen zu lernen. Und dafür gab es am Vormittag eine Entdecker-Rallye, bei der drei Gruppen möglichst viele Fragen rund um Jugendherberge und Sargenroth beantworten sollten. Rechtzeitig vor dem Mittagessen kehrten alle drei Gruppen wieder zurück und brachten ihre Lösungen mit. Alle drei Gruppen waren dabei mit ihren Antworten recht dicht beieinander, aber die Auflösung sollte es erst am Abend geben.
 
Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der Olympiade. Zunächst wurden fünf olympische Teams gebildet, die sich in insgesamt elf Disziplinen an Stationen in und rund um die Jugendherberge messen sollten. Von Autorennen über Frisbeegolf bis hin zum Skifahren waren alle Talente der Olympioniken gefordert. Die Fortsetzung des Wettkampfes wurde anschließend in das Schwimmbad der Jugendherberge verlegt, in dem sich die fünf Gruppen in weiteren vier Disziplinen messen konnten.
 
Nach dem Abendessen gab es schließlich auch die feierliche Siegerehrung, bei der alle Ergebnisse verkündet wurden und für alle Gruppen natürlich auch Preise vergeben wurden.
 
Der erste Höhepunkt des Samstagabend war aber das folgende Theaterstück. Bei der Aufführung des "Ritter ohne Plan und Ahnung" waren alle Teilnehmer des Wochenendes gefordert. Jeder hatte eine entscheidende Rolle in dem Stück und bereitete sich durch Kostümwahl, Schminke und natürlich das Lernen der Texte auf die Premiere vor. Bei der Uraufführung waren daher alle nicht nur Zuschauer, sondern gleichzeitig auch Schauspieler, und so wurde es ein sehr kurzweiliges und schönes Theaterstück - natürlich mit einem Happy End.
 
Aber es sollte nicht bei dem einen Höhepunkt bleiben. Darauf folgte noch ein zweiter - und zwar in Form einer Nachtwanderung in dem nahe gelegenen Waldgebiet. Bei sternenklarem Himmel konnte nicht nur die Natur und vor allem der Sternenhimmel bewundert werden, sondern es gab auch noch ein paar überraschende "feurige" Effekte unterwegs.
 
Nach den ganzen Erlebnissen dieses Tages trat auch am Samstag die Nachtruhe dann doch recht schnell ein.
 
Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstücksbuffet und dem Aufräumen der Zimmer nochmal in den Wald, den alle schon - allerdings bei anderem Licht - von der Nachtwanderung kannten. Hier konnten zwei Gruppen im Wettstreit miteinander antreten und mussten versuchen "Schmuggelware" unauffällig an der jeweils anderen Gruppe vorbei zu schmuggeln.
 
Zur körperlichen Stärkung gab es danach das Mittagessen und darauf wurde zum Abschluss gemeinsam ein Wortgottesdienst gefeiert.
 
Der Bus ließ nun auch nicht mehr lange auf sich warten und es ging pünktlich wieder zurück nach Lövenich, wo alle am Samstagnachmittag wohlbehalten und die meisten auch gut gelaunt, aber müde ankamen.

Weitere Bilder

Die Jugendherberge Sargenroth im Hunsrück Kennenlernen am ersten Abend Im hauseigenen Schwimmbad der Jugendherberge
Kurz vor dem Aufbruch zur Entdecker-Rallye Aussicht vom Bismarck-Turm gegenüber der Jugendherberge Unterwegs auf der Entdecker-Rallye
Beim Dosenlaufen - einer Disziplin der Olympiade von Sargenroth Die abendliche Siegerehrung Aufführung des Theaterstücks vom "Ritter ohne Plan und Ahnung"
Aufführung des Theaterstücks vom "Ritter ohne Plan und Ahnung" Aufführung des Theaterstücks vom "Ritter ohne Plan und Ahnung" Spieleabend am Samstag
Zurück zur Gruppe

Klicken Sie hier.

Weitere Infos

Keine weiteren Informationen

Passend im Archiv

Winterwochenende 2013 im Hunsrück
(Info vom 17.02.2013)

Winterwochenende 2013 in Sargenroth - Anmeldeschluss bis 31.12.2012 verlängert!
(Info vom 15.12.2012)

Winterwochenende 2012 auf der Burg Bilstein
(Info vom 02.02.2012)

Winterwochenende 2011
(Info vom 12.08.2010)

Winterwochenende der Kath. Jugend 2010 auf der Freusburg
(Info vom 05.02.2010)

Aktuelles zum Winterwochenende der Kath. Jugend
(Info vom 28.01.2010)

Winterwochenende 2010
(Info vom 30.11.2009)

Winterwochenende 2009 auf der Burg Bilstein
(Info vom 01.02.2009)

Winterwochenende 2006 auf der Freusburg
(Info vom 15.01.2006)

Winterwochenende 2004 auf Burg Bilstein
(Info vom 07.03.2004)

Winterwochenende 2002 in Hellenthal
(Info vom 03.02.2002)

Winterwochenende 2001 im Hunsrück
(Info vom 04.02.2001)

Winterwochenende 1996 in Wipperfürth
(Info vom 04.02.1996)

  © Kath. Kirchengemeinde St. Severin | Impressum | Datenschutz